SPD stellt weitere Kandidaten auf

Beim Hof Gisela nahe dem Stoppelmarkt trafen sich jetzt am vergangenen Donnerstag wir Sozialdemokraten aus Vechta zur Mitgliederversammlung. Unser Ortsvereinsvorsitzender und Bundestagskandidat für den Wahlkreis Vechta-Cloppenburg, Alexander Bartz, begrüßte neben den anwesenden Mitgliedern insbesondere die Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag aus Delmenhorst und unseren SPD Kreisvorsitzenden Sam Schaffhausen. Mittag berichtete in ihrem Grußwort über die letzte Sitzungswoche des Bundestages vor der Bundestagswahl. Einen Fokus setzte sie auf das Aktionsprogramm „Startklar für die Zukunft“ zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit Blick auf die pandemische Lage. Sam freute sich in seinem Grußwort, dass der Ortsverein für die Kommunalwahl so gut aufgestellt ist. „Neben einer starken Kandidatenliste wollen wir mit unseren Ideen und Themen für Vechta überzeugen“, so Sam und ergänzt: „Wir haben einen Plan, wie sich Vechta für die nächsten Jahrzehnte zukunftsfähig entwickeln kann.“ Damit spielte er auf den sogenannten Vechta-Plan, also das SPD Wahlprogramm zur Stadtratswahl, an, welches im Entwurf ebenfalls auf der Tagesordnung stand. Der Vechta-Plan wird nun in der kommenden Woche öffentlich vorgestellt.

Neben den Grußworten und dem Wahlprogramm stimmten die Mitglieder über die Kandidatenliste für die Stadtratswahl ab. Denn, mit Julia Schröder und Olaf Lange stellt die SPD in Vechta nun zwei weitere Kandidaten für die Kommunalwahl im Herbst auf. Die 28-Jährige pädagogische Fachkraft und der 60-Jährige Maschinenbaumechaniker freuen sich, nun als Teil des Team SPD, wie sich unsere Kandidaten der SPD nennen, für ein Mandat im Vechtaer Stadtrat anzutreten. So stellen wir Sozialdemokraten nun insgesamt 24 Kandidatinnen und Kandidaten zur Stadtratswahl am 12. September 2021 auf.

In den kommenden Wochen wollen wir für unsere Ideen, Themen sowie für ihre Kandidatinnen und Kandidaten werben. „Wir möchten mit den Bürgerinnen und Bürgern ins direkte Gespräch kommen. Wir wollen aufzeigen, welche Vorstellungen und Ideen wir für unsere Heimatstadt Vechta haben und wie wir dies umsetzen werden“, erklärt Alexander abschließend.